Archiv für das Thema: Radio

und es gibt keine einfachen Antworten. Das sagt der Regisseur Jason Reitman (”Up in the Air”)in einem Gespräch mit dem Tagesspiegel. Wie Recht er hat, ist mir gestern Abend erst wieder klar geworden. Als ich mich gefragt habe, warum kluge, kreative Frauen mit Männern zusammen waren oder sind, berühmten Männern zumeist, von denen sie ausgesaugt werden. Männer, die nicht mitbekommen, dass ihre Frauen seit Jahren Gedichte schreiben zum Beispiel.

weiter lesen »

 

Ich habe den Tagesablauf verändert, quäle mich nicht mehr vom Bett direkt in die Laufschuhe, sondern setze mich mit Kaffee und Banane an den PC. Dort bleibe ich ungefähr zwei Stunden, danach ein Schwenk ins Bad, anschließend wird geturnt. Ein Durchgang dauert 45 Minuten, dann sind alle schmerzenden Körperteile bewegt, gedehnt, gerollt, gestärkt. Ich höre Radio dabei, das ist interessant, gelegentlich spornt es sogar an. Wenn ich von den Themen besonders fasziniert bin, turne ich schon mal zwei Einheiten hintereinander. weiter lesen »

 

Der Ausflug nach Caputh hat sich nicht nur wegen des leckeren Pflaumenkuchens im Fährhaus gelohnt. Wir sind vorher noch in den Genuss eines interessanten Features über die Verlegerin Antje Kunstmann gekommen. Ich hatte schon überlegt, ob wir noch weitere fünfzig Kilometer fahren müssen, nur damit ich die Sendung vom Deutschlandfunk bis zum Ende hören kann. Aber der Mann ist erfindungsreich, wir haben uns auf den Parkplatz gestellt und sind noch eine halbe Stunde im Auto sitzen geblieben, bevor wir dem Ruf des Kuchens folgten. Da hätte ich auch selber drauf kommen können. weiter lesen »