Monats-Archiv: Oktober 2018

Gestern habe ich mit Hausmann im Blauen Salon Mittag gegessen, später im Vorgarten den Kaffee eingenommen. Eigentlich liebe ich diese heftigen Wechsel nicht. In Schweden trieben am letzten Morgen die Schneeflocken am Fenster vorbei, in Drottningholm, wo ich später für die Braut vom Syrer ein Foto habe machen lassen, ist mir fast der Hintern abgefroren, [...]

 
 

Vor unserem Fenster treiben Schneeflocken. An der Tram-Station in Waldemarsudde haben wir uns gestern fast den Hintern abgefroren, als wir zwanzig Minuten warten mussten. Und dann die frohe Botschaft an der Scheibe unseres Mietautos. Die frei übersetzt wahrscheinlich so viel bedeutet wie “Hier hätten Sie auf gar keinen Fall parken dürfen. Gehen Sie nicht über [...]

 
 

Im Naturschutzgebiet Eldgarnsö den 6,3 km langen Rundweg gelaufen. Jetzt  warte ich darauf, dass der Schmerz nachlässt. Ich habe noch nicht herausgefunden, was es mit den süßen Düften auf sich hat, die mir hier immer mal in die Nase steigen. Einfach nur Luft? Ohne irgendwelche Zusätze? Als wir vor zwei Stunden auf dem schwankenden Steg [...]

 
 
 

Am liebsten würde ich im Bett bleiben. Ich komme so schwer und so erschöpft aus der Nacht. Das hatte ich befürchtet vorher, aber manchmal wirkt ein Ortswechsel ja auch Wunder. Die Tage angenehm, vor allem wenn ich die richtige Mischung aus Schreiben und Bewegung finde. Die Abende und Nächte zunehmend schwierig. Die Unruhe habe ich [...]