20191021_134756

 

die Humboldt-Kammbarsche schauen still, der Kugelfisch hat keinen Freund. Alle haben viel zu wenig Platz, aber das gilt auch für mich. Selbst schuld, ich hätte mir denken können, dass tausend Familien an diesem Samstag dieselbe Idee haben wie die Freundin. Die stehen dann um einen herum, fahren einem mit dem Kinderwagen in die Waden, treten einem auf den Fuß, und weil ich mich gerne auf die Erde setze, auch auf die Hand. weiter lesen »

 

20191019_141505 weiter lesen »

 

Die Freundin ist in Berlin. Während sie einen beruflichen Termin wahrnimmt, sitze ich mit den zwei Kindern – das mittlere Mädchen ist zu Hause bei der Oma geblieben – im Kindercafé im Prenzlauer Berg. Wir staunen, weil es so leer ist. Der Kleine spielt, ich schau mir mit der Großen ein Fotobuch an, ab und zu werfen wir Bälle, begutachten Stapelkunst, loben, reichen Hände.  Geradezu idyllisch. weiter lesen »

 

20191018_161242

 

auf den Schreibtisch. WLAN funktioniert nicht. Ist das ansteckend? Einmal Lichterfelde und zurück? In der von mir unterschriebenen Einverständniserklärung habe ich gerade gelesen, dass ich für das Interview gestern einen elektronischen Gutschein bekomme. 15 Euro für 1,5 Stunden. Nun ja. Ich habe den Termin mit der Psychologin in der Stadt wenigstens mit einem Besuch im C/O verbunden. Robert Frank. Sehenswert. weiter lesen »

 

20191017_173628 weiter lesen »

 

Es gibt so viele Orte in Berlin, die ich nicht kenne. Clubs sowieso nicht. Vom “Gretchen” hatte ich noch nicht einmal gehört. Mir war außerdem entfallen, dass man bei einem Konzert steht. So im Allgemeinen. Auf den paar schmalen Bänken an der Seite, da sitzen nur Weicheier. Als solches wollte ich mich natürlich nicht outen. Und dass es so warm werden kann, dass man schon vor dem offiziellen Beginn vor sich hin dampft, das hatte ich auch nicht bedacht. weiter lesen »

 

20191016_222412

 

richtig hell werden, jetzt wird es schon wieder dunkel. Blätter treiben über die Straße, lassen sich im frisch gemähten Vorgarten auf das Gras fallen, der Nussbaum wiegt sich im Wind, auf dem Efeu glitzern Regentropfen. Nachdem ich die letzten Tage fast durchgängig draußen verbracht habe, heute das Kontrastprogramm. Ein Tag, um drinnenzubleiben. Vorgeschmack auf den November. weiter lesen »