Monats-Archiv: August 2008

Bahnhof Zoo. Während ich ein grünes Thai-Curry verzehre, beobachte ich eine Frau, die zwischen Wurstbude und Taxistand Zigarettenstummel von der Straße aufhebt. Ihre dunklen Haare sind ungepflegt, den Pullover trägt sie verkehrt herum. Das intelligente Gesicht drückt Konzentration aus. Wenn du Zigarettenstummel aufhebst, dann hebst du Zigarettenstummel auf. Zweimal spricht sie in der Zeit [...]

 

Wenn alles vorbei ist, weiß ich schon nicht mehr, wovor ich mich eigentlich gefürchtet habe. Die Sonne schien, es war angenehm warm, die Angriffe der Wespen hielten sich in Grenzen, die Gäste haben sich nicht gelangweilt, man ist quer und längs über die Tische hinweg miteinander ins Gespräch gekommen. Auch wenn wir nicht abschließend klären [...]

 

Ich habe Vor-Geburtstags-Panik. Angeblich habe ich die jedes Jahr. Und jedes Jahr glaube ich, dass es in diesem Jahr ganz besonders schlimm ist. Schlimmer als in den Jahren davor. Alles ist organisiert, der Tisch im Restaurant bestellt, die Freunde eingeladen, die Familie ebenfalls, und ich möchte auswandern. Mich in ein Mauseloch verkriechen. Alles machen, nur [...]