Monats-Archiv: Juni 2012

Ach, war das ein Spiel gestern. Ich hätte unseren Jungs so gewünscht, dass sie gewinnen. Andererseits denke ich schon seit einer Weile, Jogi hätte besser Reuß und Klose aufstellen sollen. Nicht Schweinsteiger. Nicht Podolski. Und auch nicht Gomez, obwohl der schon Tore machen kann, aber er ist – anders als Klose [...]

 

Diesmal haben Miten und Premal im Kammermusiksaal der Philharmonie gesungen. Die Karte war ein Geschenk von den Mädels. Dann war noch die Freundin aus Nürnberg dabei, ein angenehmer Abend. Aber eigentlich gefällt mir vor allem der Punkt, dass man immer mitsingen darf. Das verbindet und macht etwas mit Menschen. Ich zum Beispiel bekomme Gänsehaut [...]

 

So könnte es von mir aus immer sein. Ein paar Stunden am Rechner tippen, dann eine Runde mit dem Hund. Diesmal mit dem Rad, das ein guter Geist nicht nur repariert sondern auch noch geputzt hat. Ja, so etwas passiert. Allerdings sind Rad und Tier nicht kompatibel. Zwischendurch musste ich immer mal laufen, weil [...]

 

Vor zwei Tagen habe ich mich auf einem Bio-Bauernhof in Gatow beworben. Sie suchen jemanden für den Hofladen. Jemanden, der organisiert, selber verkauft, mit zupackt eben. Eine volle Stelle. Was ich mir gut vorstellen könnte nach dem Kuddelmuddel der letzten Monate, des letzten Jahres, und überhaupt. Außerdem liebe ich Hofläden. Ich bin geradezu [...]

 

Ich lese gerade noch einmal Tim Parks. Die Kunst stillzusitzen. Was er z. B. über die erste Phase seiner Krankheit schreibt, die ja ein paar Jahre dauerte, das kenne ich nur zu gut. Dieses ganze ausprobieren. Was tut mir gut, woran liegt es eventuell, lasse ich das jetzt weg, wird es dann [...]