Monats-Archiv: Mai 2014

Eigentlich wollten wir zu dritt picknicken, aber dann kämpft Herr W. mit dem Elster-Programm, und weil ihn das so mitnimmt, weil er sich so ärgert, weil er gestern schon vier Stunden, heute auch schon wieder, da kann er nicht picknicken. Selbst schuld. Mit Freundin K. zur Glienicker Brücke, rein in den Glienicker Park. In dem [...]

 

Ein entspanntes Abendessen mit Freunden,  zu dem unser Hausgast – die fränkische Landschaftsarchitektin – natürlich auch eingeladen war. Sie hat uns letztes Jahr so gute Tips für den Garten gegeben, und mich hat sie überhaupt mit ihm versöhnt, und natürlich haben wir inzwischen auch ein paar Mails ausgetauscht.
Lachs und Rosmarinkartoffeln [...]

 

Obwohl ich eigentlich im Kino sein wollte -  im Kant zeigen sie die “Kathedralen der Kultur”, Wim Wenders wird auch da sein – liege ich zu Hause auf meiner Fensterbank. Seit Tagen zunehmende Schmerzen in der Hüfte, manchmal auch im Knie, und einige Male bin ich auch schon plötzlich weg geknickt, dann geht gar nichts [...]

 
 

Pendle zwischen meinem Schreibtisch und verschiedenen Gartenstühlen. Ich will den Text fertig schreiben. Gestern  mal wieder eine Art Supergau. Ich las verschiedene alte Texte, steckte einige in den Papierkorb, und irgendwie muss ich auch den aktuellen Text “geschlossen” haben. Jedenfalls war er weg. Zwar habe ich ihn wiedergefunden, aber ohne den [...]

 

Höre mir auf Youtube immer mal wieder Lisa Fischer an. Sie hat mich – neben Judith Hill und Tata Vega – am meisten beeindruckt  in dem Film  20 Feet from Stardom, den  ich mit Herrn W. vor ein paar Tagen im Babylon gesehen habe. Die Dokumentation über Backgroundsänger hat den Oscar gewonnen und mir ein [...]

 

Seit Monaten korrespondiere ich mit dem Finanzamt. Es geht um zwei  kleine Aufträge eines Schweizer Verlages, für die ich damals Umsatzsteuer berechnet habe, was ich auf gar keinen Fall hätte tun dürfen. Also. Bitte korrigieren sie die Rechnungen von 2011 und 2012. Schicken sie diese ihrem Auftraggeber und die Kopie ihres Schreibens auch an uns. [...]

 
 

Wenn ich nicht an einem Text sitze, höre ich John Coltrane. Naima. Neben dem Thema des polnisch/dänischen Films “Ida” hat mich dieses Stück ganz besonders beeindruckt. Sonst kommt der Film ja eher ohne Musik aus. Still, ruhig, schwarzweiß. Eine Art Roadmovie, in dem eine junge Novizin – Ida eben – kurz vor ihrem Gelübde von [...]

 

Essen bei den Mädels. Sie sind für den Spargel und die Beilagen zuständig, ich für den Salat, und einen veganen Crumble habe ich auch gemacht. Es gibt Lachs. Schinken. Eine immer wieder köstliche Kräuter-Ei-Mischung, eigentlich für die Vegetarierin gedacht, aber wir anderen dürfen natürlich auch. Und ebenso natürlich bin ich heute mal wieder nur in [...]