Monats-Archiv: November 2014

 
 

Im Café Schäfers verbringe ich die schönsten Stunden des Tages. Hierher komme ich, wenn das Baby eingeschlafen ist. Mit etwas Glück sind mir zwei Stunden vergönnt. In denen ich nicht nur Schopenhauer lese. Ihn vertrage ich nur in kleinen Häppchen. “Das Leben ist eine missliche Sache, ich habe mir vorgesetzt, es damit hinzubringen, über dasselbe [...]

 

Mit dem schlafenden Baby in seinem Buggy im Museums-Café. Wir sind die einzigen Gäste. Die Bedienung bringt Tee und Panini. Ich setze mich mehrmals um, damit ich den besten Blick hinaus habe. Immer rum um den Tisch. Und dann noch einmal von vorn. Meine Haare sind noch nass, heute musste es doch richtiges Wasser sein, [...]

 

Mit dem Redner in unser Hauskino. Zwar bin ich stolze Besitzerin der Yorck-Karte, aber manchmal sehe ich eben fremd. In Babelsberg sogar ermäßigt, da ich auch noch einen Gilde-Pass habe. “Bevor der Winter kommt”. Ein Film von Philippe Claudel mit einem großartigen Daniel Auteuil und einer ebenso großartigen Kristin Scott Thomas. Hätte eine [...]

 

Post von dotbooks. Herr Sonderhüsken hat die ersten Seiten das Manuskripts mit Genuss gelesen, schreibt er. Doch dann ist es auf dem berühmten “falschen Stapel” gelandet. Da lag es nun, das arme Ding. Und nun ist es wieder aufgetaucht. Jetzt wird sich eine Kollegin seiner annehmen. Ob ich noch einmal das Exposé dazu. Das kann [...]

 
 

Das Café hat geschlossen. Also muss ich auf einer Bank an der Saale sitzen. Das Baby schläft seit zehn Minuten, der Hund leckt an sich herum und gibt dabei komische Töne von sich, die Enten gaken. Der ältere Radfahrer in seiner chicen Ausrüstung, der eben an mir vorüber gefahren ist, hat es sich offensichtlich anders [...]