Monats-Archiv: November 2008

Ich weiß schon gar nicht mehr, wie das geht. Morgenseiten schreiben. Nur schreiben, was mir gerade in den Kopf kommt. Nicht bewerten. Keine Texte verfassen. Nicht ständig arbeiten. Ich arbeite die meiste Zeit. Überlege, was ich wie formulieren könnte. Denke nach. Das vor allem. Selten bin ich einfach nur da. Mache nichts. Mein Geist ist [...]

 

Die Freundinnen sind ständig unterwegs. Jedenfalls kommt es mir so vor. Kanada, Australien, Peru, nichts lassen sie aus. Und was am schlimmsten ist: Sie scheren sich einen feuchten Kehricht darum, ob mich ihre Berichte aus der Ferne deprimieren oder nicht. Ich sitze hier im trüben Berlin, sie müssen eine Mütze aufsetzen, weil die Sonne brennt [...]