Monats-Archiv: März 2014

 

“Die Essenz liegt in der Evidenz”  sagt Herr W., der noch nicht eimal die Hälfte seines Tellers leer gegessen hat. Kein Wunder. Der redet. Nicht ständig, das ließe ich ihm nicht durchgehen. Aber bei mir ist es eher so, dass ich mich meiner Speise widme, sie zügig vertilge, und Worte müssen warten. Er dagegen erledigt [...]

 
 

Ein mögliches Leben
mehr als ein kleiner Seelengesang
Filigrane Augentäuscherei
Nach der Beschädigung einige Sprünge im Glas
Spuren der Vergänglichkeit
Dokumentiert in Familienbildern
Heute fühle ich mich gar nicht so schlecht
Eine von Euch,
unter Euch,
mit Euch.

 

Vor drei Wochen war ich das erste Mal im Hubertus Krankenhaus, um meine Krampfadern besichtigen zu lassen. Natürlich ging es nicht in erster Linie um die Besichtigung, sondern um Beseitigung. Ein lange aufgeschobenes Projekt, das nun zur Ausführung kommt. Heute der Termin zur Vorbesprechung, am Montag wird die OP stattfinden. Ich bekomme Formulare und Informationsblätter, [...]

 

Und was, wenn’s plötzlich ernst wird?
Was war mein Leben wert?
Wie weit will ich gehen?
Wem gehört das Paradies?
Ist Angst eine Frauenkrankheit?
Macht Gott glücklich?
Verdrängt Licht die Dunkelheit?
Was hält mein Leben zusammen?
Wann fällt der Groschen?
Woher kommst du, wie lange bleibst du?
Gibt es Licht am Anfang des Tunnels?

 

Eine Behandlung bei Frau B. auf der Liege. Manchmal hält die Leichtigkeit, die ich anschließend spüre, bis zum nächsten oder übernächsten Tag an. Und manchmal habe ich auch weniger Schmerzen anschließend. Wie auch immer sie das anstellt. Und darauf hoffe ich. “Heute keine Anstrengungen mehr. Oder wollten sie noch tanzen gehen?” Sehe ich etwa so [...]

 

Der Klang der Tage
am seidenen Faden
Der Rhythmus der Nächte
gefälliger Grusel
Ruhe jetzt
sonst dreh ich durch

 

Körper und Seele sind mal wieder nicht im Einklang. Falls es diesen Einklang je gegeben hat. Nachts liege ich zur Abwechslung nicht wach, weil ich über die Endlichkeit (oder Sinnlosigkeit) meines Lebens grüble, jetzt sind es die Schmerzen, die mich erst nicht ein- und dann nicht durchschlafen lassen. Auch am Tage liege ich immer mal [...]

 

Man kann online keine Karten für den Baal-Film im Babylon reservieren, das Kontingent ist bereits überschritten. Ein Kauf wäre möglich, wenn man denn eine Kreditkarte hätte. Gott sei Dank gibt es kreditwürdige Mitbewohner, die manchmal ihre Karte zur Verfügung stellen. Nachdem versprochen wurde, wirklich nur zwei Eintrittskarten zu kaufen, keine Diamanten, kein Chichi, wird das [...]