Monats-Archiv: Juli 2015

Nach einer unruhigen Nacht in der Provinz, einer ebenso unruhigen im Nachbardorf, werde ich die heutige in meinem eigenen Bett verbringen. Was hoffentlich auch Schlaf zur Folge hat. Über mir eine dunkle Wolke. Dazu ein Wind, der das Schwere und Zermürbende der letzten Tage fort blasen könnte. Bäume, Pflanzen, alles wiegt sich, neigt sich, verbeugt [...]

 

Vormittags habe ich eine Stunde über meinem Text gegrübelt. Was passiert mit Bruno und Marina? Sie hat ihn schon dreimal verlassen. Und ist immer wieder zu ihm zurück. Da kann sie doch nicht ein viertes. Warum eigentlich nicht? Wenn er sich darauf einlassen würde? Vielleicht fährt sie aber auch spontan nach Italien. Würde ich jetzt [...]

 

Kurz vor 7 wach. Nichts geträumt. Nichts erinnert.  Das Haus immer noch leer, sprachliche Kommunikation nicht erforderlich. Was für ein Segen manchmal. Mein Kontakt zur Welt der  Laptop.  Am Sonntag schweigt Gott sei Dank der Betonmischer. Dafür läuten ständig irgendwo die Glocken. Aber das gefällt mir. Das undurchdringliche Grau über mir dagegen weniger. Als es [...]

 
 

In einiger Entfernung höre ich Wildgänse. Das ist gut. Sonst höre ich morgens vor allem die polnischen Arbeiter, die sich nebenan durch den Garten graben. Leider graben sie nicht nur. Sie haben auch einen Betonmischer. Steine schneiden sie ebenfalls. Das erinnert an den Bohrer beim Zahnarzt. Und rote Wolken ziehen dann auch durch unseren Garten. [...]

 

Eigenartige Nacht. Wache um 2.30 Uhr mit Bauchschmerzen auf. Das kann nicht nur an dem Roman von Hakan Nesser liegen. Oder doch? Nein, dieses Buch ist kein Krimi. Es hat eine Weile gedauert, bis mir das klar wurde. Ungefähr bis zur Mitte. Nach 100 Seiten wollte ich sowieso aufgeben. Obwohl ich da noch gar nicht [...]

 

Der blitzblanke Morgen noch spürbar. Das feuchte Gras. Die Farben intensiver als sonst. Das Rot der Rosen im Rondell. Das Grün des Farns. Das dunklere Grün der Eichenblätter. Die angenehme Wärme. Das Summen der Insekten. Eine Krähe krächzt. Und die beiden Bücher sind auch schon gekommen, die ich erst gestern bei Booklooker bestellt habe. Ich [...]

 

In seiner letzten Mail hatte Herr W. überlegt, ob meine Zustände vielleicht mit meinem 60sten Geburtstag zu tun hätten. Eine Art Zäsur? Angst vor dem Alter? Dem Tod? Dann hatte ich diese Ängste vor 20, 18, 8 Jahren usw. auch schon. Wenn es nicht sogar vor 60 Jahren angefangen hat. Vielleicht wollte ich nicht geboren [...]

 

Mit Hund in die Döberitzer Heide. Bevor die 37 Grad erreicht sind. Auf den Kaffee, den ich mitnehmen wollte, auch ein kleines belegtes Brötchen hätte es sein sollen, Picknick eben, habe ich verzichtet. Zu warm. Jetzt schon. Hund möchte nicht über die Brücke, aber was bleibt ihm übrig. Auf einer gemähten Wiese zwei Kraniche. Sie [...]