Monats-Archiv: April 2019

Der Sturz ist schon ein paar Monate her. Aber ich denke ja oft, das geht von alleine wieder weg. Mit dieser Einstellung sind meine Großeltern immerhin ziemlich alt geworden. Bei mir klappt das aber nicht immer. In der Praxis haben sie mir jetzt eine Art Gummistrumpf verpasst, der die Achillessehne stützen soll. Hoffentlich keine Faserrisse. [...]

 
 

Der Titel des Abends hatte so verlockend geklungen. “Niemand stirbt in der Mitte seines Lebens!” Lebensrausch und Totentänze. Die Karte für Nico and the Navigators hatte ich dem Mopedfahrer zum 70sten geschenkt. Und dann habe ich kurz vor der Pause überlegt, ob ich ihm womöglich Schmerzensgeld zahlen muss. Musste ich Gott sei Dank nicht. Auch [...]

 
 

Die letzte Seite. Schade. Am Ende bringt sie jedem ihrer Toten eine Rose. Warum hatte ich den autobiografischen Roman”Ab jetzt ist Ruhe” von Marion Brasch vor ein paar Monaten nach vierzig Seiten weggelegt? Es sind doch diese Famliengeschichten, die ich spannend finde. Es war reiner Zufall, dass ich das [...]

 

Manchmal bin ich nach dem Kino noch so drin im Film, dass es mir schwer fällt, ein Gespräch zu führen. So ging es mir gestern nach “Van Gogh – An der Schwelle zur Ewigkeit”. Obwohl mich einiges gestört hat – die Musik, ich war kurz davor, mir die Ohren zuzuhalten, auch die Kameraführung gefiel mir [...]

 

Meine Pläne für die Osterfeiertage überschaubar. Die neuen Krimis lesen, schreiben, zwischendrin ein wenig gemeinnützige Arbeit leisten. Alte Blüten abschneiden, Laub aus Beeten harken. Arbeiten, die ordentliche Gartenbesitzer längst erledigt haben. Auch Fenster und Türen warten darauf, dass sie jemand von ihrer Patina befreit. Vom Flurfenster in der ersten Etage bin ich dabei fast erschlagen [...]

 

Im Nachbargarten suchen die Kinder die restlichen Ostereier. Im Farnfeld wirft der Amselmann vertrocknete Blätter durch die Luft. Gerade eben pickte er ganz unerschrocken im Moos neben meinem Sitzplatz, bevor er auf den Marmortisch flog, um ein paar Schlucke aus der Tränke zu nehmen. Das selbst gebackene Brot, von dem mir der Mopedfahrer gestern Abend [...]

 
 

Täglich wird es grüner, verschwindet etwas vom Wintergrau. Das alte Laub wird leider nicht von allein verschwinden. Auch der Strauchschnitt nicht. Ich habe Muldencontainer, Abrollcontainer recherchiert, mit der BSR telefoniert. Eine Laub- und Gartentonne könnte erst im Mai geliefert werden. In der Kiefer toben zwei Amselmännchen, die Schnäbel leicht geöffnet. Sie jagen sich, fliegen aufeinander [...]