Monats-Archiv: August 2009

Wenn ich in den Garten komme, wirkt er verlassen. K. ist in Berlin, und ich habe schlecht geschlafen. Das neue Zimmer geht zur Straße, man soll die Jalousien ein wenig runterlassen, das Fenster gekippt. Ein Mückennetz  sorgt für Nestgefühle. Aber irgend etwas lief heute Nacht vor dem Haus herum, ein Tier vermutlich, Waschbär oder so, dann knackte ständig irgendwo etwas [...]

 

Der 2. Akt mausert sich. Ich habe die Schreibblockade, oder meinetwegen den eigenen Unwillen, überwunden. Seitdem geht es. Froh und beschwingt hüpfe ich herum und berichte froh nach draußen, wie gut ich voran komme. Halb links hinter der alten Linde, die direkt vor meinem Fenster steht, sehe ich die Kirche. Es gibt kein Zifferblatt in [...]

 

Bin mit K. im Havelland. 90 Minuten von Berlin entfernt. Der ehemalige 4-Seiten-Hof ein Ort der Stille. Mit Kräutergarten und freundlichen Buddha-Figuren, drei kleinen Studios. Die teilen sich eine Küche, und im Haupthaus gibt es außerdem einen großen Raum für Yoga oder Meditation. Die Besitzerin eine wunderbare Gastgeberin. Aufmerksam, herzlich, zugewandt. Vor 15 Jahren hat sie das [...]