Monats-Archiv: Januar 2013

Nach der Arbeit bin ich mit K. verabredet. Mit dem Fahrstuhl von der dritten Etage nach unten ins Foyer, der Kollege druckt die Tickets für „Quartett“ aus, wünscht uns viel Spaß. Es ist doch wirklich nett, dass man uns die Möglichkeit bietet, auch einen Freund ins Kino einzuladen.
Die erste Regiearbeit von Dustin Hoffmann. In der [...]

 
 

Natürlich lebt David Bowie noch. Wurde ja nirgendwo darüber berichtet, dass er gestorben ist. Sogar Musik macht er noch. Das hätte man sich denken können. Anthony schrieb auf Anfrage der ZEIT, dass es ihm das Herz gebrochen hat, als er „diese Melodie zusammen mit diesem weisen unschuldigen Text zum ersten Mal hörte.“ Natürlich muss ich [...]

 

Der Film über Hanna Ahrend hat mir gut gefallen. Obwohl ich auch verstehen kann, was die Juden zu dieser Zeit so aufgeregt hat. Sie, H. A., hatte Eichmann u. a. als Hanswurst bezeichnet. Das kommt natürlich von ihren Beobachtungen während des Prozesses, aber wenn man vielleicht das KZ überlebt hat, dann ist [...]

 

Der Tag beginnt um acht. Bevor ich noch ein Auge offen habe, fiept der Hund. Ich weiß nicht, woher er weiß, dass ich nicht mehr schlafe. Bewegt habe ich mich noch nicht. Stehst du jetzt endlich auf? Können wir raus? Ich versuche das Fiepen zu ignorieren und drehe mich auf die andere Seite. Der Hund [...]

 

Mit FreundinN. ins Filmkunst 66. Wir sehen uns “Hiver Nomaden” an. Französisch mit Untertiteln. Der Film passend zur Jahreszeit. Gute Laune anschließend. Schöne Bilder, stille Winterlandschaften, nur manchmal wurde es grün. Viele Schafe und zwei Menschen, die mit den Tieren durchs Land ziehen, damit die sich ordentlich was auf die Rippen futtern, bevor sie im [...]