Monats-Archiv: August 2019

 

dasselbe Theater. Der Himmel bewölkt sich, vielleicht leuchtet er vorher noch überirdisch, wie es der Hausmann von seinem Aufenthalt am Wannsee berichtete, kurze Zeit später grollt und tropft es, und das war es dann. Aber wenigstens wehte auf der Terrasse der Schwestern ein kleiner Wind, so dass wir entspannt auf die Heimkehr des Hausmanns anstoßen [...]

 
 

Die Spanierin kommt von der Nachtschicht. Sie stutzt, als sie mich in der dunklen Küche sieht. Ob ich etwa nicht schlafen konnte. Wir haben manchmal dasselbe Problem. Doch gerade schlafe ich gut, sehr gut sogar, allerdings nur bis sechs. Die Eichhörnchen sind auch schon unterwegs. Sie kommen zu dritt und werfen mit leeren Nussschalen. Davon [...]

 

Der See glänzt silbern und blau vor mir in der Sonne. Mein Kaffee ist längst kalt geworden. Die Pferde auf der Koppel lassen sich nicht dazu bewegen, mal den Kopf zu heben. Über mir Wildgänse. High in the clean blue sky. Zug um Zug kommen sie, um sich auf dem Wasser niederzulassen. Die Freundinnen sind [...]

 
 

Das muss das Auto der Gießener Freundin sein. Die anderen wollten ihr noch hinterher winken. Das geht zu weit. Ich hasse Abschiede, aber meinem Antrag, zukünftig gemeinsam abzureisen, wurde bisher nicht stattgegeben.  Gestern Nachmittag haben wir noch an der Gülpe das Lied geprobt, dass wir heute Morgen dem letzten der Geburtstagskinder gesungen haben. Summertime and [...]

 
 
 

Eine musste heute schon nach Hause, dann waren es nur noch fünf.  Zwei schlafen, eine wandert, eine turnt, ich habe den Krimi ausgelesen. Ein Hahn kräht, die Birkenblätter rascheln leise, am See schnattern aufgeregt die Gänse. Die Sonne verschwindet immer wieder hinter Wolken, es weht ein leichter Wind. Auf den süßen kleinen Birnen tummeln sich [...]