Monats-Archiv: April 2008

Ein Künstler aus Mönchengladbach möchte im Rahmen einer Performance einen Sterbenden ausstellen. Museumsdirektor und Kulturstaatssekretär reagieren empört. Anstatt Tabus zu brechen sollten Künstler lieber neue Tabus aufstellen. Das las ich heute in der Zeitung. Ob die betreffenden Herren das nun tatsächlich so gesagt haben, wer weiß das schon. Journalisten schreiben allerlei, wenn der Tag lang [...]

 

In Genf wollen Schweizer Forscher den Urknall inszenieren. Schon machen sich Menschen darüber Gedanken, ob man das nicht lieber verbieten sollte. Was passiert denn, wenn man ein Schwarzes Loch erzeugt? Die modernen Zauberlehrlinge können das auch nicht genau wissen, vor ihnen hat es noch keiner getan, nicht tun können, weil es die Versuchsbedingungen nicht gab, [...]

 

Der Ausflug nach Caputh hat sich nicht nur wegen des leckeren Pflaumenkuchens im Fährhaus gelohnt. Wir sind vorher noch in den Genuss eines interessanten Features über die Verlegerin Antje Kunstmann gekommen. Ich hatte schon überlegt, ob wir noch weitere fünfzig Kilometer fahren müssen, nur damit ich die Sendung vom Deutschlandfunk bis zum Ende hören kann. [...]

 

Politiker sind im Grunde gute Menschen. Sie schauen in ihre Börse, auf ihre Kontoauszüge, und dann glauben sie – schließlich leben wir in einer Demokratie, nicht wahr – der restlichen Bevölkerung geht es wie ihnen. So wird das Herr Herzog gemacht haben. Was? Ich soll jetzt plötzlich 500 EUR Rente mehr bekommen im Monat? Sind [...]

 

Gestern war ich mit einer Freundin im Haus der Wannsee-Konferenz. Die Freundin recherchiert für ein Buch, das sie über ihre Eltern schreibt, ich hatte kein besonderes Anliegen. Schon seit langem will ich mir den Ort ansehen, an dem im Januar 1942 führende Nazigrößen darüber diskutierten, wie man die Deportation und Ermordung der europäischen Juden am [...]

 

Es will mir einfach nicht einfallen. Ich habe schon mit K. hin und her überlegt, was genau Sir Simon über das Scheitern gesagt hat. Übrigens ein wunderbarer Film, in dem man nicht nur einen Eindruck davon bekommt, welch unterschiedliche Menschen sich hinter dem Gesamtkunstwerk Berliner Philharmoniker verbergen oder was es mit der Suche nach dem [...]

 

In Berlin treffen sich die Blogger. Auf der re:publica kann man sich informieren, Vorträge und Workshops besuchen, man kann diskutieren, Kontakte knüpfen, das Angebot ist breit gefächert, trotzdem habe ich nur eine Veranstaltung gefunden, die mich interessiert: Strickblogs oder Postfeminismus. Leider zu spät, die Tickets sind ausverkauft. Es sind nur Frauen zugelassen, das könnte spannend [...]