Monats-Archiv: August 2014

Ich lebe hier so in den Tag hinein. Arbeite ein wenig, gehe mit dem Hund, in den Mittagsstunden mit zwei Hunden sogar, manchmal liege ich auf dem Balkon und lese oder schau einfach so in den Himmel. Und ich nehme mir mal wieder vor, früher schlafen zu gehen. Dieser Flachbildschirm ist so [...]

 

Ich hüte mal wieder Haus, Hof, Hund und Katze. Und den großen Flachbildschirm. Juchu! Heute Abend werde ich mit den Mädels Portrait of a Lady von Jane Campion ansehen. Ich habe meine Chefs extra gefragt, ob das okay ist, wenn ich mir hier mal Besuch einlade. Ist es. Und da ich mir Arbeit mitgebracht habe, [...]

 

Noch zehre ich von dem wunderbaren verlängerten Wochenende im Havelland. Das Wetter immer so, wie ich es mag. Regen und Sonne wechselten sich ab, wir konnten draußen frühstücken oder Kaffee trinken. Habe gleich überlegt, ob ich das Haus nicht für meinen 60sten nächstes Jahr miete. Es bietet Platz für 10 Menschen, und [...]

 
 

nicht voller Geigen, sondern voller Gänse. Sie fliegen über mich hinweg, lassen sich aus ihrer ohnehin nicht sehr stabilen Formation fallen, es sieht aus, als würden sie abstürzen, und dann landen sie doch sicher auf dem See. Ich sitze in meiner löchrigen Leggings und dem langen Nachthemd auf einem Baumstamm, um die Schultern eine bunte [...]

 

Es gibt so Momente, da werde ich nicht nur neidisch, da glaube ich auch an die Möglichkeit der andauernden Liebe. Dieser einen, die einem durchaus mehrmals im Leben begegnen kann. Da halte ich es mit Loriot, der gesagt haben soll, ein Leben ohne Mops wäre möglich, aber sinnlos. Ich überlege ja manchmal (und lasse auch [...]

 

Das Baby war krank, eine Art 3-Tages-Fieber mit Ausschlag im Gesicht und am Hals, sie war so was von ungnädig, so habe ich sie noch nicht erlebt. Aber natürlich bleibt die Freundin auch in einer solchen Situation ruhig und gelassen, was für mich an ein Wunder grenzt. Wie macht sie das? Und natürlich [...]