Monats-Archiv: April 2018

 

Den Tag gestern halb liegend im Gartenstuhl auf der Terrasse verbracht. Verpflegt vom Hausmann, dem guten Geist. Auch mit Lektüre hat er mich versorgt. “Eine kurze Geschichte der Menschheit” von Harari. Tatsächlich sehr spannend geschrieben, aber eigentlich nichts für meinen Zustand. Ich habe den Schwindel auf das dritte Glas Wein geschoben, dass ich Freitag Abend [...]

 

Ein stattlicher Eichelhäher interessiert sich für die Futterstation der Meisen. Erst setzt er sich auf das Gitter vor dem französischen Fenster, schaut neugierig in mein Zimmer, dann versucht er eine Landung auf dem Knödelboy (so heißt das Ding). Klappt natürlich nicht. Die beiden konkurrierenden Amselmänner habe ich auch schon gesehen. Wahrscheinlich brüten ihre Weibchen hier [...]

 

Was so ein kleiner Rasenmähereinsatz doch ausmacht. Plötzlich wirkt der hintere Garten geradezu aufgeräumt. Und trotzdem noch wild romantisch. Eine gute Tat vom Hausmann in Kooperation mit dem Franzosen. Der zu diesem Zweck sogar seine Freundin vernachlässigte. Am Sonntag hatte ich dem jungen Paar dann die 7-Seen-Rundfahrt empfohlen. Die ihnen auch gefallen hat, nur ist [...]

 

Im Vorgarten hängt ein süßer, schwerer Duft. Durch die geöffnete Balkontür kommt alle paar Minuten eine Hornisse  in mein Zimmer geflogen. Eigentlich möchte ich es nicht mit ihr teilen. Gute Nachrichten aus Rudow. Alles funktioniert. Also so, wie ich mir das gedacht habe. Nächste Woche muss die Freundin allerdings noch einmal für drei Tage nach [...]

 
 
 
 

Das Wochenende mit der Gießener Freundin in Leipzig war schon lange geplant, und jetzt haben wir auch noch dieses wunderbare Wetter. Obwohl es uns in der ehemaligen Baumwollspinnerei gestern sehr gut gefallen hat – die so unterschiedlichen Künstler, die Galerien, die Architektur, der morbide Charme der Halle 14, passend dazu das “Requiem for a Failed [...]