Monats-Archiv: Mai 2010

zur Gefühlslage. Nach einer Nacht, die ich zwar nicht schlafend aber trotzdem heiter verbracht habe, ein unangenehmer Morgen. Grau vor dem Fenster. Schwarz drinnen. Mir ist völlig unklar, warum ich mich ein paar Stunden zuvor noch darüber gefreut habe, lebendig zu sein. Warum mir das Leben so kostbar erschien. Aber so wird es wohl noch [...]

 

wenn wir drei sehr alte Damen sind, werden wir daran zurück denken. Wir werden auf einer Bank in der Sonne sitzen und längst unseren Frieden mit der Welt gemacht haben. Mit ihren Ungerechtigkeiten, den Ärgernissen, den Fehlschlägen, Niederlagen, dem ganzen Auf und Ab des Lebens eben, und natürlich auch mit den Männern, die uns nicht [...]

 

Der Tag könnte nicht schöner anfangen. Die Sonne scheint in mein Bett, in dem ich seit halb fünf gut geschlafen habe. Dieselbe Geschichte wie in der Nacht davor. Aber dieser Morgen. Verschlafen und noch ein wenig steif klettere ich die Treppe herunter, setze Espresso auf, und dann muss ich nur noch die Küchentür öffnen. Mit [...]

 

Eine schreckliche Nacht. Alles in mir lauscht. Der Körper völlig konfus. Ich bekomme keine Luft, auf der linken Körperseite eine Art Starre. Irgendwann ist es mir egal, ob da draußen Mörder und Räuber herum schleichen, ich bin damit beschäftigt, am Leben zu bleiben. Endlich. Halb fünf. Draußen wird es hell. Ich habe es mal [...]

 

Die Nacht ist schwarz, kein Vergleich zur Stadt, nur ein paar einsame Windräder irgendwo da draußen blinken in kurzen Abständen. Kleine rote Perlen auf einer Kette. Sterne glänzen vor allem durch Abwesenheit. Ich bin das erste Mal allein hier draußen. Natürlich nicht richtig allein, der Nachbar ist da, ein paar andere Leute werden die Nacht [...]

 

Pünktlich um neun stand der junge Mann vor der Tür. Auf Socken! Nein, mit seinen schmutzigen Schuhen wird er nicht herein kommen. Meinen Hinweis auf das Alter und den Zustand des Bodenbelags im Flur ignorierend, zieht er jedes Mal die Arbeitsschuhe aus, wenn er nur ins Bad geht, um Wasser zu holen. Ich sitze in [...]

 

In der Zeitung eine kurze Notiz, dass der iranische Filmemacher Jafar Panahi, der seit einigen Tagen im Hungerstreik ist, jetzt doch frei kommen soll. Auf Facebook  waren es gestern ca. 4 500 Menschen, die sich mit ihm solidarisiert haben. Eigentlich hätte ich viel mehr erwartet. Aber vielleicht gab es noch andere Plattformen, auf denen ich [...]

 

Wenn die Sonne scheint, ist alles anders. Das Grün ist grüner, die Luft samtiger, Vögel zwitschern lieblicher. Mit jeder Schicht, die abgelegt wird, wächst das Wohlergehen. Begierig saugt die Haut, was ihr geboten wird, hoffentlich weiß sie noch, wie das geht mit dem Vitamin D.
Ein paar Meter vom Grundstück entfernt beginnt der Wald, hell und [...]

 

Die Sonne kommt immer mal wieder durch den dicken Grauschleier, der über den Wiesen hängt. Die Blätter der Pappel flimmern im Wind, seit einer Stunde ist der Kuckuck aktiv. Nachts singt ein einsamer Nachtigall-Mann Strophe um Strophe. Der Gesang wird eingestellt, wenn sich das Paar gefunden hat. Noch sucht er also.

 

Ein typischer Vormittag. Um halb acht aufstehen, Laptop hoch fahren, während der sich müht, warum dauert das eigentlich so lange, einen Espresso aufsetzen. Mit Kaffee zurück ins Bett. Ein paar Sätze aufschreiben, für die ich mir gestern Abend handschriftliche Notizen gemacht habe. Mails lesen, Mails schreiben. Für eine Freundin die Adresse einer anderen raussuchen, die ich [...]